… und Freddie kehrt zurück zu Arsenal

Heute, Mittwoch, Abend testen zahlreiche Nationalteams. Neben Österreich gegen Holland (20:30) unter anderem auch Schweden mit Teamkapitän Freddie Ljungberg (West Ham Utd), der für das Spiel gegen Brasilien in Arsenals Emirates Stadion (rechts) zurückkehrt.

Das Spiel soll an das WM-Finale am 29. Juni 1958 in Schweden erinnern, das Brasilien gegen Schweden in Stockholm 5:2 gewann. Der 17-jährige Pele schoss damals zwei Tore.

Neben Ljungberg, der neun Saisonen für Arsenal spielte, stehen bei den Schweden mit Goalkeeper Andreas Isaksson (Manchester Cit), Olof Mellberg (Aston Villa) und Birmingham-Mittelfeldspieler Sebastian Larsson (ebenfalls früher bei den Gunners) drei weitere Premier League-Profis im Kader.

Insgesamt fünf Profis aus der deutschen Bundesliga werden im Emirates in den Aufgeboten der beiden Nationalteams sein: bei Schweden Markus Rosenberg (bei Werder Bremen Teamkollege von Österreichs Martin Harnik) sowie auf Seiten des fünffachen Weltmeisters Diego (ebnfalls Bremen), Lucio (Bayern München), Josue (VfL Wolfsburg) und Rafinha (Schalke 04).

Aus der Premier League ist bei Brasilien unter anderem Anderson von Manchester United mit dabei. Weiters stehen im Kader für dieses Freundschaftsspiel die Premier League-Spieler Gilberto Silva (Arsenal), Alex (Chelsea) und Lucas Leiva (Liverpool).

Bei den Schweden fehlen Stürmer Zlatan Ibrahimovic (Inter Mailand, Knieprobleme) und Back Erik Edman (Wigan – schwere Knieverletzung). Bei Brasilien werden Kaka (Milan – Oberschenkelblessur) und Ronaldinho (Barcelona) – er soll für kommende WM-Quali-Spiele geschont werden – nicht im Emirates dabei sein.

Für die Selecao ist es das dritte Match in Arsenals Emirates unter Teamchef Dunga. Brasilien schlug Argentinien in London 3-0 (2006) und verlor im Vorjahr gegen Portugal 0-2. Beide Spiele waren ausverkauft.

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*