Nichts (?) bleibt wie es war

Zum Jahreswechsel tut es gut, an ein paar Fixpunkte in unserer kurzlebigen Zeit zu denken. Auch wenn die Welt sich immer schneller dreht, es gibt doch ein paar Institutionen, die einem das beruhigende Gefühl geben, dass manches so bleibt wie es immer war.
Dazu gehören die Christmette und “Stille Nacht”, heute um Mitternacht die Pummerin und der Donauwalzer und am 1. Jänner das Neujahrskonzert; in England natürlich die Monarchie und auch die traditionellen Matches am Boxing Day. Und ein Herr namens James Alexander Gordon.

Wer kennt ihn nicht? Seit 1972 liest der freundliche Herr mit der angenehmen Stimme am Samstag um 5 p.m. im BBC-Radio die “classified football results”. Von der Premiership bis hinunter zu den unteren Ligen und der schottischen Meisterschaft folgt Resultat auf Resultat und die Kenner unter den Hörern können schon am Klang der Stimme bei der Nennung der Klubs ablesen, ob diese gewonnen, remisiert oder verloren haben.
Ein von Mr. Gordon oder “Jag”, wie er bei der BBC genannt wird, durchaus beabsichtigter Effekt:
“I looked at all these names”, erzählte der Radiosprecher im Daily Telegraph über seine erste Ansage, “and I thought, ‘Do I dare to do it a little differently?’ I was told to spend four seconds on each result, and bring the whole thing in at under five minutes. I remember I was quite apprehensive and nervous.
“The first result that afternoon was Arsenal versus Manchester United. Arsenal had lost, and I felt sorry for their fans, and Manchester United had won, and I felt happy for their fans. And that is where the inflection in my voice came from.”
Gordons Chefs waren von der ihnen vielleicht nicht als seriös und ausgewogen genug erscheinenden Ansage damals nicht gerade begeistert, die Zuhörer aber schon: es gab reichlichen telefonischen und schriftlichen Zuspruch für die unerwartet unterhaltsame Aneinanderreihung von Vereinsnamen und Resultaten, und so verkündet “Jag” nun seit mehr als 35 Jahren Resultat um Resultat.

Auch in den Zeiten des Internet wollen viele, für die früher das BBC-Radio die einzige aktuelle Quelle für die neuesten britischen Fußballresultate war, dieses Matchday-Ritual um Fünf nicht missen. Und wenn es nach Mr. Gordon geht, wird es seine “classified results” zur Samstags-”tea time” noch lange geben.
“I’ll carry on as long as they want me”, sagte der 72-jährige gebürtige Schotte bei einem Interview anlässlich der Jubiläen 35 Jahre “classified football results” und 60 Jahre BBC-Sport News im heurigen Jänner.
(Bild: Telegraph/Paul Grover)

Links:
-> JAG spricht über seine 35 Jahre “classified football results” (BBC)
->
BBC Radio Five Live (Radiosender Online.de)

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*