A Guide To Rapid Vienna

Das schottische Fan-Magazin “SCOTZINE – the Home of Scottish Football” widmet sich in seiner neuesten Ausgabe ausführlich dem bevorstehenden Europa League-Match Celtic FC gegen SK Rapid Wien wie auch den Ereignissen vor 25 Jahren im Parkhead Stadion.
Um 1 Pfund kann man -> hier das Heft herunterladen.
In dieser Ausgabe findet sich neben einem Artikel mit dem reißerischen Titel 25 years of hatred – Celtic v Rapid Viennaauch A guide to Rapid Vienna, den der RAPIDHAMMER (in Kooperation mit meinen Freunden “rapidvillan” Alfred und Simon) verfasst hat.

“It will be a battle”
In “25 Jahre Hass” zitiert Scotzine-Autor Andy Muirhead den damaligen Linienrichter Christer Drottz. Der Schwede habe sich jetzt dahin geäußert, dass er damals bei Rapid-Spieler Rudi Weinhofer, der laut UEFA-Berufungsentscheidung von einem Wurfgeschoß (keine Whiskey-Flasche!) getroffen und verletzt wurde, kein Blut gesehen habe. Und der frühere Celtic-Spieler Frank McGarvey meinte, nicht nur ein Spieler, alle bei Rapid wären damals Betrüger gewesen.
“One thing is clear”, schließt Andy seinen Artikel, “it will be a battle.”

Bemühung um Deeskalation
Wie ich schon berichtet habe, haben sich mittlerweile sowohl Rapid als auch Celtic und die schottische FA bemüht, Dampf aus der morgigen Begegnung herauszunehmen. Das seit heute im Zeitschriftenhandel befindliche Fanzine bewirkt aber wohl eher das Gegenteil.
Fraglich also, ob die Einladung in unserem Artikel, an den Matchtagen “half a pint” = “ein Krüg’l Bier” zusammen zu trinken, von einem Celtic-Supporter angenommen werden wird.

Roma locuta causa finita
Abschließend: Ich kann die Gefühle der Celtic-Anhänger verstehen, denen es bis heute schwerfällt, die Entscheidung der UEFA Berufungskommission gegen sie zu akzeptieren. (Zur britischen Berichterstattung von damals siehe -> hier!) Die Schotten wurden aber sowohl in erster als auch in zweiter Instanz gehört und es macht wenig Sinn, 25 Jahre später einen rechtskräftig abgeschlossenen Prozess quasi wieder eröffnen zu wollen.
Mein Appell daher: “Let’s put the past behind and enjoy the game tomorrow!”

Celtic under pressure
Was das Spiel anlangt, glaube ich, dass Celtic aufgrund der aufgeheizten Atmosphäre und ihrer unerwarteten Niederlage im ersten Europa League-Spiel gegen Tel Aviv mehr unter Druck stehen wird als Rapid. Wenn die morgen in rot-blau spielenden Grün-Weißen aus Wien ruhig bleiben und keine schweren Fehler machen, können sie mit einem Punkt aus Glasgow nach Hause fahren. Ein Rapid-Sieg wäre eine Wahnsinns-Überraschung!

PS: Gänsehaut-You’ll Never Walk Alone (Celtic Park): click -> here !

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*