Lucky Punches

Die aktuelle Runde der Premier League ist geprägt von höchst unfreundlichen Aktionen.
Spurs’ Jermain Defoe wurde wegen eines Trittes gegen den Unterschenkel seines am Boden liegenden Portsmouth-Gegenspielers zurecht ausgeschlossen.
Die beiden Spieler, die gestern ihre Fäuste einsetzten, kamen dagegen zu Unrecht glimpflich davon:
Stoke-Verteidiger Robert Huth versetzte West Hams Matthew Upson bei einer Freistoßsituation, bei der der West Ham-Center Back in den Stoke-Strafraum nach vor gekommen war, einen Schlag gegen den Kopf von hinten. Upson blutete an der Augenbraue und musste ausgewechselt werden.
Und Evertons Tormann Tim Howard ging auf den bei den Wolves in der Schlussphase eingewechselten Ex-Rapid-Forward Stefan Maierhofer los, weil der ihn geblockt hatte, um einen raschen Auswurf des Keepers zu verhindern. Eine Aktion, die Maierhofer zig-mal in der österreichischen Bundesliga gemacht hat und die auch laut Wolves-Coach McCarthy eigentlich zum Standard-Repertoire eines Stürmers gehört. Dass Maierhofer gelb-rot sah, während Howard, der Maierhofer wutentbrannt von hinten auf den Kopf schlug, mit einer Gelb-Verwarnung davonkam, ist absolut unverständlich!
Beide Übeltäter, die für ihre “punches” Rot verdient hätten, kamen ohne Ausschluss davon, Huth sah nicht einmal Gelb. Stefan Maierhofer dagegen wird es nach seinem Ausschluss noch schwerer haben, sich einen Stammplatz bei den Wolves zu erarbeiten!
Und das sagte Wolves-Manager McCarthy, der Maierhofer in Schutz nimmt, zu dessen Ausschluss:

“The red card was harsh, bordering on downright disgraceful to be honest. I felt the first tackle he put in (on Cahill) was a booking for the manner he went into the tackle.
“But for the second yellow card he did what I would expect any centre-forward in the world to do and that is to run across the keeper’s path to stop him clearing quickly, that is all he has done.
“But their keeper Tim Howard is very fortunate not to be walking off the pitch too. In my understanding is that when you raise your hands above neck high and use your hands to push someone either in the face or close to it, then that is a sending-off.
“I feel that pushing someone in the back of the head – the back of the head is just above the neck as far as I am concerned – is close to getting a red.
“I felt it was unnecessary, he could just have let it go and everyone gets on with things. But it happens, it has taken the gloss off a very good away performance.”

Video mit den beiden “punches”: siehe -> hier !

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*