Schlechte Nachrichten am Nachtrags-Mittwoch

SK Rapid gegen Sturm Graz wird heute, Mittwoch, nachgetragen und der SK Rapid könnte mit einem Sieg die Tabellenspitze der österreichischen Bundesliga erklimmen. Hoffentlich gelingt’s, denn positive News sind heute dringend notwendig, wenn man diese Nachrichten liest, die soeben auf dem Blog 90minuten gepostet wurden:

Wettskandal: KS Vllaznia – SK Rapid Wien war geschoben
Die UEFA hat soeben bekannt gegeben, dass die Partien KS Vllaznia – SK Rapid Wien (23. 7. 2009) und SK Rapid Wien – KS Vllaznia (16. 7. 2009) manipuliert worden sind. Klarzustellen ist, dass bei der angeführten UEFA Europa-League-Qualifikationsbegegnung mit österreichischer Beteiligung keinerlei Verdacht auf den SK Rapid Wien, sondern auf die gegnerische Mannschaft, gerichtet ist.
Nähere Infos folgen in Kürze.

Rapid gewann gegen den albanischen Vertreter in der 2. Europa League-Qualifikationsrunde zu Hause 5:0 und auswärts 3:0. Nach den bisherigen Informationen sollen “elf österreichische Partien” von den Schiebungsvorwürfen betroffen sein. Welche das sind, ist noch immer nicht bekannt! Ermittler und UEFA hüllten sich bisher in Schweigen, gaben aber nun doch einige der verdächtigen Klubs und der vom Wettskandal betroffenen Partien – darunter eben jene Rapids – bekannt. Als verdächtigter Klub wird allerdings nur der Gegner der Grün-Weißen Vllaznia Shkodra genannt (-> Link)

Übrigens, zwei Nachtragsspiele gibt’s heute auch in der Premier League:
Hull City v Everton
Fulham v Blackburn

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*