The Posh: Comeback Kings Of The Bank Holiday

Dass für West Ham gegen die in Form befindliche Truppe von ‘arry Redknapp nichts zu holen sein wird, war von vornherein ziemlich klar, und auch die anderen Premier League-Ergebnisse vom Bankfeiertag nach dem Boxing Day waren nicht besonders sensationell – außer man sieht es als Überraschung an, dass Chelsea nach einer Unentschieden-Serie wieder gewonnen hat (2:1 gegen Fulham).

Das schönste aller Resultate ist jedoch aus der Championship zu vermelden: Dem Letzten der zweiten Liga, Aufsteiger Peterborough United, gelang ein geradezu unglaubliches Comeback!
Zur Pause lag die seit zwei Monaten sieglose United gegen Cardiff – das in der Championship derzeit auf einem Aufstiegs-Playoff-Platz rangiert – mit 0:4 zurück. Aber in Hälfte 2 kam man durch Treffer von Einwechselspieler Josh Simpson (51), Charlie Lee per Kopf (68) und George Boyd (89) auf 3:4 heran. Und in der 92. Minute war es schließlich wieder der 22-jährige Substitut Josh Simpson - ein Leihspieler vom Non-League-Klub Histon -, der den Anhang an der London Road jubeln ließ: 4:4 lautete der Endstand.
“The Posh”, wie das innerhalb von zwei Saisonen von der vierten in die dritte und von der dritten in die zweite Liga aufgestiegene Team von Peterborough United genannt wird, ist damit der Comeback King der Runde.
Fast eine Art Weihnachtswunder in der 160.000-Einwohner-Stadt im ostenglischen Cambridgeshire – Josh Simpson und dem neuen Peterborough-Manager Mark Cooper, der den aus Cambridge stammenden Leihspieler eingewechselt hat, sei Dank!
“It’s a great week for me,” hatte der bisherige Non-League-Midfielder Simpson vor einigen Wochen gesagt, als sein Leihvertrag mit dem Championship-Klub perfekt wurde: “Seven days ago I was a delivery driver and now I’m a full-time footballer with Peterborough.”
Das sind Fußball-Geschichten, die man gerne liest.

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*