The Bowls of Wrath

Armageddon or: They Never Come Back

 ”16 Die dämonischen Geister versammelten die Heere der Welt an dem Ort, der auf Hebräisch »Harmagedon« heißt. 17 Der siebte Engel schüttete seine Schale [des Zorns] in die Luft. Da erklang vom Thron des Tempels im Himmel eine gewaltige Stimme: »Es ist geschehen!« 18 Blitze zuckten über den Himmel, der Donner krachte, und gewaltige Stimmen dröhnten. Die Erde bebte so heftig wie noch nie seit Menschengedenken. 19 Die große Stadt Babylon zerbrach in drei Teile, und die Städte der Welt sanken in Trümmer. Gott hatte Babylon und ihre Sünden nicht vergessen. Nun musste auch sie den Kelch, der mit Gottes Zorn gefüllt ist, bis zur bitteren Neige leeren. 20 Die Inseln versanken, und die Berge stürzten in sich zusammen.”

Offenbarung des Johannes 16, 16-20

“It’ll be Armageddon if we go down. It’ll be worse than what’s gone on at Newcastle.”

David Sullivan, 9.2.2010

“Ende März muss schon ein Respektabstand zum “Strich” da sein, egal wie die drei Auswärtsspiele gegen die Großen ausgehen!
Sollte es mit den Siegen … nicht klappen, wäre dann ein Rücktritt von Zola denkbar?
Ja. Wenn man keine neuen Spieler mehr holen kann, holt man einen neuen Trainer. Diesem Gesetz würden sich wahrscheinlich auch Sullivan/Gold nicht entziehen können. Hoffen wir, dass es nicht so weit kommen wird…”

Rapidhammer, Interview Medien-Sport-Politik 10.2.2010

Es sind sieben Schalen des Zorns, die Engel in der Apokalypse des Johannes anlässlich der endzeitlichen Schlacht von Armageddon (Harmagedon) ausgießen. Babylon, biblisches Symbol der Sünde, zerbricht in drei Teile, Städte und Berge stürzen in sich zusammen, die Inseln versinken. Dieses “Armageddon” wählte David Sullivan, der mit Porno-Produkten reich gewordene neue Co-Eigentümer von West Ham United, als Sinnbild, um die Konsequenzen eines möglichen Abstiegs aus der Premier League zu beschreiben.

Ganz schön dramatisch, nicht wahr? Und tatsächlich sind viele, die in den letzten Jahren abstiegen, nicht mehr zurückgekommen ins Land, wo Milch und Honig fließen. Das gelobte Land der Premier League hat von den seit 2005 abgestiegenen Klubs nur SuGo’s früherer Klub Birmingham nach seinem Abstieg  in die Championship wieder erreicht und heuer haben West Brom und besagtes Newcastle gute Chancen auf die Rückkehr. Für Reading, Derby County, Sheffield Utd, Charlton, Watford, Crystal Palace, Norwich, Southampton und wohl auch Middlesbrough war die Relegation dagegen ein “way of no return”.

Trotz finanziellem “Fallschirm”, den die Absteiger von der Premier League erhalten, um in Bezug auf Fernsehgelder mit dem Abstieg nicht ins Bodenlose zu stürzen, ist es offenbar alles andere als einfach, sofort (oder überhaupt) wieder auzusteigen. Charlton zum Beispiel spielt mittlerweile in der dritten Liga!

Zudem ist die Situation bei West Ham schon jetzt unerquicklich. Dass es Schulden von über 100 Mio Pfund gibt, hat uns Mr. Sullivan nach dem Erwerb von 50% der Aktien gemeinsam mit Partner David Gold oft genug erzählt. Ob man in der Championship diese Schulden bedienen wird können, ist mehr als fraglich. Das Schicksal von Crystal Palace und Portsmouth – Konkurseröffnung und Punkteabzug – kann man zwar nicht mit “Armageddon” gleichsetzen, aber von einem Wiederaufstieg wäre man nach einem solchen finanziellen Zusammenbruch wohl meilenweit entfernt.

Leider ist es gar nicht mehr so unwahrscheinlich, dass die Hammers absteigen. Wenn Hull City nur ein Pünktchen mehr macht in den ausstehenden 6 Runden, – und die “Tigers” haben sogar noch ein Spiel mehr auszutragen als West Ham – dann sind die Hammers unter dem Strich. So einfach ist das. Dabei hat der Kader der Hammers sicher mehr Qualität als die Truppe von Hull. Drei aktuelle englische Nationalspieler (Green, Upson, Cole) stehen bei West Ham unter Vertrag, Parker und (der selten fitte) Dyer spielten ebenfalls schon im Team, Noble war Kapitän der englischen U21, Behrami trägt das Schweizer Teamtrikot, Franco das mexikanische und Spector jenes der USA, etc. etc.

Warum es dann trotzdem nicht klappt?
Sieben Schalen des Zorns habe ich parat, um meinen Ärger über das, was in dieser Saison vorgeht, über die Hammers auszugießen! Dass sie dem “Armageddon” entgegen taumeln, hat zu einem nicht geringen Teil auch Mr. Sullivan zu verantworten!
Und obwohl das Samstag-Spiel gegen Stoke besser war als die Katastrophe am Dienstag gegen Wolves, gegen Everton (A) nächsten Samstag muss Gianfranco Zola, der der deprimierten Mannschaft und sich selbst nun drei Tage Urlaub gegeben hat, schon ein Wunder vollbringen, wenn man die sechs Spiele dauernde Niederlagenserie beenden will … wenn “GZ” dann noch auf dem Trainersessel sitzt!

Also, zornig bin ich über:

  1. Den mehr als sorglosen und unverantwortlichen Umgang von Gudmundsson / Magnusson mit den Vereinsfinanzen, der den Klub in diese Misere gebracht hat,
  2. die schlechte Einkaufspolitik von Nani und Duxbury im heurigen Sommer…
  3. … und die drei lahmen Enten (McCarthy, Mido, Ilan), die man im Jänner gekauft hat (man beachte nur die Unfähigkeit von Mido vor dem Tor am Samstag!),
  4. Zolas und Clarkes mangelhaftes Coaching und ewiges Schönreden, mit dem man offenbar nicht das Beste aus dem Kader herauszuholen vermag, und (mittlerweile auch) Zolas Taktik, die immer wieder in ein “in die Breite spielen” mündet (das verstehen wir nicht unter “playin’ the West Ham way”!),
  5. die fehlende leadership-Qualität des aktuellen Kapitäns Matthew Upson,
  6. dass SuGo den Klub gekauft haben statt Tony Fernandes und last but not least
  7. David Sullivans offene Briefe und ständige Angriffe auf die Mannschaft!

armageddonSo, das war’s! Und jetzt??? Hoffen auf ein Wunder wie 2006/07 !!! Damit Armageddon, pardon: die Relegation, nicht passiert.
Denn ich möchte auch nächstes Jahr wieder Arsenal, Chelsea und die anderen am Upton Park sehen – und nicht Barnsley & Co, wenn überhaupt… !!!

PS: Zumindest in dem Film mit Bruce Willis (rechts) findet der Weltuntergang am Ende nicht statt - auch wenn nicht alle aus dem Team, das ihn verhindern soll, überleben! Man wird sehen, wer bei den Hammers auf der Strecke  bleibt! Wenn’s nur nicht West Ham United selbst ist…

3 Comments:

  1. rapidhammer said...

    Nothing new on Monday morning. Zola is still in charge, but for how long? http://www.telegraph.co.uk/sport/football/leagues/premierleague/westham/7533151/Gianfranco-Zola-set-for-crisis-meeting-with-West-Ham-squad-over-his-future.html

    Posted March 29, 2010 at 7:12 AM | Permalink
  2. GeordieRamon said...

    Glücklicherweise für euch hat Burnley gestern verloren, und mit einem schwierigen Restprogramm und in dieser Verfassung sind die schon fast ein sicherer Absteiger. Bleibt das Rennen zwischen Hull und euch. Das könnte knapp werden und die Entscheidung wird sich wohl bis zum letzten Spieltag hinziehen – ich kenne das sehr wohl von letzter Saison… Hoffen wir, euch ergeht nicht dasselbe Schicksal.

    Falls ihr wirklich absteigen würdet, was ich immer noch nicht glauben mag, wird das euch finanziell hart treffen. Aber ich habe am eigenen Leib erlebt, dass ein Abstieg einigen Clubs auch guttun kann. Wir haben die teuren, leistungsarmen Spieler wie Owen, Viduka oder Geremi (bei euch wären das Leute wie Dyer) losgebracht und so unsere Lohnkosten wieder in den Griff gekriegt. Die “Glory Hunters” sind aus dem Stadion verschwunden, mit einem Zuschauerschnitt von 43’000 ist die Stimmung sogar besser als vorhin. Und vor allem hat man die Leute losgebracht, die sich nicht für den Verein interessierten. Jetzt haben wir ein Team, das von Selbstvertrauen und Teamspirit nur so strotzt.

    Du siehst – auch ein Abstieg kann positives haben (wenn man natürlich wieder aufsteigt…). Ich drücke euch trotzdem die Daumen, denn mit dieser Mannschaft wäre es nicht nötig abzusteigen. Wenn ihr überlebt, ist über den Sommer “massive rebuilding” angesagt!

    Posted March 29, 2010 at 9:39 AM | Permalink
  3. rapidhammer said...

    Gianfranco determined to carry on! http://www.whufc.com/articles/20100329/manager-on-monday_2236884_2008299
    I have to admit, I had no doubt about GZ to stay. If it’s good? I have my doubts…

    Posted March 29, 2010 at 11:59 AM | Permalink

2 Trackbacks

  1. [...] im Jänner den Klub zu einem aufgescheuchten Haufen werden lassen, in dem sich nun alle vor “Armageddon“, dem Weltuntergang im Fall des Abstiegs, fürchten. Die einfachen Vereinsmitarbeiter zittern [...]

  2. [...] to make sure it’s not too much.” Also: Um Leben oder Tod geht es nicht, aber fast! “Armageddon“ darf es, wird es nicht [...]

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*