3 Years. 1356 Posts.

Heute sind es drei Jahre, dass der RAPIDHAMMER das Licht der Welt, oder vielmehr  jenes der “Blogosphäre” erblickte (-> my first post, 24.5.2007). Dass seither 1356 Postings entstanden sein sollen, kann ich kaum glauben. Football United listet jedenfalls diese Zahl auf meinem “Dashboard” auf, und Sam Haseltine, einer der Macher dieses englischen Fußball-Netzwerks, an das der RAPIDHAMMER seit Jahreswechsel angedockt ist, hat mir bei meinem letzten London-Trip mitgeteilt, ich sei derzeit der “Football United”-Blog mit den meisten Blog Posts.

Vor drei Jahren also ging es los mit dem RAPIDHAMMER. Eine dramatische Saison für West Ham United lag damals hinter uns. Erst am letzten Spieltag hatte Carlos Tevez’ Siegestor gegen Manchester United das Überleben der Hammers sichergestellt. Nun musste man noch zittern, was die Versuche von Absteiger Sheffield United, den Tabellenstand durch juristische Gegenwehr noch umzudrehen, bringen würden (Stichworte: “third party clause”, “Carlos Tévez-affair”).

In den folgenden drei Jahren Fußball-Bloggen hat sich einiges getan. West Ham United schaffte zwei gute Ligaplatzierungen im gehobenen Mittelfeld, kam zweimal zum Sommertrainingslager nach Österreich, bot dem sympathischen Gianfranco Zola die Bühne für seinen ersten Managerposten, kämpfte juristisch (und schlussendlich nicht ganz erfolgreich) gegen Sheffield United und hatte in der abgelaufenen Saison sowohl sportlich als auch wirtschaftlich den schwersten Kampf – jenen ums Überleben des Klubs - auszutragen (zum Glück erfolgreich!).

Rapid Wien wurde zum 32. Mal österreichischer Meister, schlug letzten Sommer Liverpool (freundschaftlich) und Aston Villa (in der Europa League) und qualifizierte sich für die Gruppenphase des neuen UEFA-Bewerbs. Das 1:0 gegen Villa und der 3:0-Sieg gegen den Hamburger SV werden unvergessliche Highlights der Saison 2009/10 bleiben!  Journalistisches Highlight aus dieser Spielzeit: für das schottische Fanzine SCOTZINE – The 12th Man”, steuerte ich anlässlich des Europa League Spieles von Rapid gegen Celtic einen “Guide to Rapid Vienna” bei.

Österreich veranstaltete vor zwei Jahren die EURO, und im Vorfeld wurde ein neues Fußballmagazin namens “Null Acht” gegründet. Der RAPIDHAMMER war dabei, als man gut zwei Jahre lang inhaltlich wie graphisch hervorragenden Fußballjournalismus betrieb. Zur Zeit kannNull Acht nur mehr im Web gelesen werden, ein gedruckter Matchbericht des RAPIDHAMMER fand sich dagegen kürzlich im Magazin “Ballesterer”.

Bei der EURO 08 schied Österreich zwar in der Vorrunde aus, die erste halbe Stunde gegen Polen im Ernst Happel-Stadion war aber eine der besten ersten Halbzeiten des österreichischen Nationalteams, die der RAPIDHAMMER gesehen hat – abgesehen vom leider fehlenden Torerfolg natürlich! Und eine EM-Stimmung wie vor dem Kroatien-Türkei-Match (das ich dann auch live im Stadion mitverfolgt habe) werden wir in Wien wohl so bald nicht mehr erleben!

Der RAPIDHAMMER erfand den “Hanse der Woche” (benannt nach Stürmerlegende Hans[e] Krankl, der von sich selbst allerdings sagt, er heiße nicht Hans, sondern Johann). Der leider viel zu früh verstorbene Literatur-Papst und Fußballfan Wendelin Schmidt-Dengler, einer von jenen, die der RAPIDHAMMER als “Hanse der Woche” vor den Vorhang bat, bedankte sich dafür mit diesen launigen Zeilen:

»Vielen Dank für diese schöne “Promotion”, die einer Erhebung zur Ehre der Altäre gleicht!
Alles Gute, Ihr Wendelin Schmidt-Dengler«

Viele nette Leute habe ich durch das Bloggen kennengelernt: Die Redaktion von “Null Acht”, Hansjörg vom “Ballesterer”, Gianhardy von den DOC Rangers und Sam Haseltine samt Team von Football United persönlich; viele andere über das Internet, wie die Kollegen vom Sportbloggernetzwerk, West Ham-Fan Pat Gerber aus der Schweiz, und manchen “friend” von Footbo. Clemens schrieb für mich einen Matchbericht vom Upton Park und Freund Alfred (dem ich schon lange verbunden bin) berichtete live aus Birminghams Villa Park. Und nicht zuletzt gibt es da den Twitter Account, über den man mit vielen Fußball-Aficionados in Kontakt und stets aktuell informiert bleibt!  Eine Zusammenarbeit gab es auch mit Felix (medispolis), mit dem ein Interview über West Ham United entstand, und mit dem West Ham-Blog Bubble View, wo ich einen Artikel über den österreichischen West Ham-Export Georg Grasser bloggte. Derzeit warte ich gerade auf eine Interview-Rückmeldung von Georg, der mittlerweile nach Italien zu AC Cesena gewechselt hat. Und besonders gefreut hat mich das Kompliment eines Sturm Graz-Fans, der folgenden Kommentar postete:

»Herzliche Gratulation zu ihrem gelungenen Blog. Fußball und Intelligenz schließen einander also nicht unbedingt aus.«

Man könnte noch manches erzählen über “Drei Jahre RAPIDHAMMER”, von Höhen und von Tiefen, die es natürlich auch gibt in so einem dreijährigen Blogger-Leben. Ich möchte es aber dabei bewenden lassen, zum Abschluss zu erwähnen, dass ich von dem Menschen, der mir am nächsten steht, heute ein Leiberl mit dem Aufdruck “KICK EXPERT” bekommen habe. Eine unerwartete Würdigung und vielleicht die größte Anerkennung von jemandem, der sonst durchaus dazu neigt, auch mal vom “Scheiß Fußball” zu reden…

One Trackback

  1. By Wendelin schied | Grupoeps on December 29, 2011 at 10:32 AM

    [...] 3 Years. 1356 Posts. – RAPIDHAMMER [...]

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*