HANSE DER WOCHE: Luis Suárez

Luis Suárez – Held oder Betrüger? So lautete die Schlagzeile nach dem Viertelfinal-Erfolg von Uruguay über Afrikas letzten WM-Vertreter Ghana.  Was war geschehen?

Jeder weiß es, in der ersten Minute der Nachspielzeit der Verlängerung vergangenen Freitag verhinderte Uruguays Angreifer Luis Suárez mit der Hand ein sicher scheinendes Tor von Ghana, das den Sieg und den Aufstieg für die “Black Stars” bedeutet hätte. Statt Tor gab’s Elfer, statt 2:1 einen Lattenschuss von Asamoah Gyan und am Ende eine Niederlage für Ghana im Elferschießen. Die rote Karte für Suárez ist Nebensache, denn nun steht Außenseiter Uruguay gegen Holland im Halbfinale.

Grund genug, den tollkühnen “Ersatztormann” als “Hanse der Woche” vor den Vorhang zu bitten. Schließlich ist es alles andere als alltäglich, dass ein Torjäger “mit der Hand Gottes” auf der Linie abwehrt. Suárez war zuletzt Torschützenkönig in Holland für Ajax Amsterdam, nun kann er gegen das holländische Team im Semifinale nicht spielen. Die Sperre der FIFA fiel mit einem Spiel aber “christlich” aus, im kleinen oder “großen” WM-Finale ist der Angreifer jedenfalls wieder dabei.

Luis Alberto Suárez Díaz (* 24. Januar 1987 in Salto) stammt aus der Jugendabteilung von Nacional Montevideo. Ab 2005 gehörte er zum Profikader und wurde in der Saison 2005/06 uruguayischer Meister. 2006 wechselte Suárez in die Niederlande zum FC Groningen. Dort konnte er sich schnell integrieren und wurde sofort Stammspieler. Nach nur einem Jahr in Groningen wechselte der Angreifer zu Ajax Amsterdam. Sein Pflichtspieldebüt gab Suárez am 15. August 2007 in der Qualifikation zur UEFA Champions League gegen Slavia Prag. Kurz darauf gab er im Spiel gegen VBV De Graafschap Doetinchem sein Ligadebüt und konnte beim 8:1-Sieg seinen ersten Treffer für Ajax erzielen. Wie schon in Groningen schaffte es Suárez auch bei Ajax, sich auf Anhieb durchzusetzen.

Seut  Februar 2007 spielt Suárez in der uruguayischen Nationalmannschaft. Beim 5:0-Sieg gegen Bolivien am 13. Oktober 2007 erzielte der Stürmer seinen ersten Treffer für die uruguayische Auswahl. Insgesamt hat er bislang 35 Länderspiele absolviert, in denen er 13 Tore erzielen konnte (Stand 2. Juli 2010). Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 trägt er die klassische Mittelstürmer-Nummer 9. Wie sich’s für einen Hanse der Woche gehört!

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*