Crucial Saturday

Der kommende Samstag ist für West Ham United aus zwei Gründen interessant. Erstens steht das “most anticipated game of the season” auf dem Programm. So nennt jedenfalls die offizielle Homepage in ihrem Bemühen, die letzten fünfzehnhundert Tickets an den Mann zu bringen, den “home clash” gegen den Londoner Rivalen Tottenham Hotspurs (Sa., 16:00).

Seit vier Jahren sieglos

Nach dem ersten Sieg gegen einen Premier League-Klub in dieser Saison geht es also für West Ham darum, gegen die im League Cup gegen Arsenal nach Verlängerung gescheiterten Spurs endlich wieder einmal zu gewinnen und damit auch in der Meisterschaft den ersten “Dreipunkter” zu schaffen. Ein schwieriges Unterfangen, denn der letzte Sieg gegen Tottenham liegt mehr als vier Jahre zurück: 2:1 am 7. Mai 2006 im damals letzten Heimspiel der Saison, als die Spurs dezimiert antreten mussten, weil sich mehrere Spieler beim Essen in einem Hotel eine Lebensmittelvergiftung geholt hatten. Die geschwächten Nordlondoner verloren das Spiel und scheiterten damit auch denkbar knapp an ihrer ersten Champions League-Qualifikation (die schaffte man dann erst 2010!). Für die Hammers folgte eine Woche später das dramatische FA Cup-Finale gegen Liverpool, das 3:3 endete und von Alan Pardew’s Mannen erst im Elferschießen verloren wurde.

Seither setzte es gegen die “Tottscums” 7 Niederlagen für die Hammers bei einem Unentschieden! Zu den “defeats” gehört auch das dramatische 3:4 im März 2007, als Carlos Tevez sein erstes Tor für West Ham schoss, zum Feiern ins Publikum sprang, die Hammers zweimal in Führung lagen und schlussendlich doch in den Schlussminuten die entscheidenden Treffer hinnehmen mussten. Doch diese Niederlage war damals der Startschuss für den “great escape”, als ein schon hoffnungslos am Tabellenende liegendes Team mit einer fulminanten Siegesserie ”against all odds” doch noch den Klassenerhalt schaffte! 

Diesmal hat man den “turning point” schon mit Unentschieden in der Liga und Sieg im Carling Cup geschafft, aber jetzt geht es darum, weiter an Terrain zu gewinnen, um den schlechtesten Meisterschaftsstart seit Klubgründung (4 Niederlagen) vergessen zu machen. Obinna und Piquionne, die beiden Neuen im West Ham-Angriff konnten gegen Sunderland am Dienstag als Torschützen überzeugen. Bin gespannt, ob der bisher glücklose Carlton Cole in der Startelf stehen wird am Samstag oder Coach Avram Grant weiter auf die beiden setzten wird…

League Cup-Auslosung

Zweitens ist der Samstag interessant, weil an diesem Tag das Achtelfinale des Carling Cups ausgelost wird. In der Runde der letzten 16 stehen neben den Hammers einige Sensationsteams, die höher eingeschätzte Teilnehmer gestern oder vorgestern aus dem Bewerb gekickt haben (-> Ergebnisse):

Northampton (League 2) siegte in Liverpool im Elferschießen,
West Brom schlug Manchester City,
Burnley (Championship) siegte gegen Bolton,
Newcastle gewann auswärts gegen Chelsea und
Brentford (League One) schaltete Everton aus.

Außerdem sind noch im Bewerb: West Ham, Aston Villa, Man Utd, Wigan, Birmingham, Stoke, Wolves und Arsenal aus der Premier League und Ipswich, Swansea und Leicester aus der Championship.

Cup-Spezialist Avram Grant würde es sicher Spaß machen, nach dem letztjährigen FA Cup-Finale mit Portsmouth auch in dieser Saison wieder in Wembley zu spielen. Schließlich ist West Ham nur mehr “three games away from Wembley”. Mal sehen, was die Auslosung am Samstag bringt!

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*