Optimismus vor dem großen Derby

Avram Grant freut sich, dass die Hammers nach ihrem miserablen Saisonauftakt gerade rechtzeitig ihre Form wiedergefunden haben, bevor sie am Samstag im Upton Park gegen ihre Rivalen aus dem Londoner Norden antreten.

Von Magdalena Ehnes

Nach Frederic Piquionnes und Victor Obinnas Treffern im tollen Auswärtssieg gegen Sunderland haben die Hammers es ins Achtelfinale des Carling Cups geschafft, und nach ihrer langen Pechsträhne gleichzeitig auch neue Hoffnung für die Premier League geschöpft.

Der erste Auswärtssieg seit dem Eröffnungsspiel der letzten Saison unterstreicht jetzt noch deutlicher das wachsende Selbstvertrauen im Upton Park, und diese neue Einstellung wollen die Hammers auch ins Derby am Samstag gegen Tottenham mitnehmen. West Hams jüngere Vergangenheit spricht nicht gerade für sie (-> Seit vier Jahren sieglos), doch Manager Avram Grant ist zuversichtlich, dass sein Team es schafft, langsam die Punkte zu sammeln, die es benötigt, um vom Tabellenende wegzukommen.

Der Trainer sagte:

„Gegen Tottenham haben wir wieder ein hartes Spiel vor uns, aber eines worauf wir uns wirklich freuen. Ich bin optimistisch, weil man an unseren Leistungen sehen kann, dass wir Fortschritte machen. Wir sind kein Tabellenschlusslicht, aber das müssen wir auch beweisen indem wir Punkte machen, und wir sind zuversichtlich, dass wir das bald tun werden.“

Grant bedankte sich außerdem bei den treuen Fans für die Unterstützung in den harten Zeiten:

„Ich bin außerdem allen dankbar, die ein Ticket für Tottenham gekauft haben. Wir werden jeden einzelnen Fan auf unserer Seite brauchen, denn das wird ein schwieriges Derby , aber es ist ein Spiel, das wir gewinnen können. Ich habe den Glauben im Team gesehen, und sie werden alles geben um uns unsere ersten drei Punkte einzubringen.“

Neue Kraft in der Sturmreihe in Form von Neuzugang Victor Obinna (Foto) hat den Hammers in jüngster Vergangenheit Auftrieb gegeben. Der 23-Jährige – eine Leihgabe von Inter Mailand – gilt als eine der heißesten Aktien im nigerianischen Fußball und hat schon bei seinen ersten Einsätzenfür West Ham in der Liga gezeigt, was er drauf hat. Nun hat Obinna auch sein Torkonto in England mit seinem ersten Tor am Dienstag im Carling Cup eröffnet. Auch Sturmpartner Piquionne hat das erste Mal für West Ham getroffen. Das Duo – wenn es in dieser Form anstelle von Carlton Cole spielen sollte – wird auch am Samstag gegen die Spurs wieder alles geben müssen.

Grant lobte das Sturm-Duo in höchsten Tönen:

„Sie haben sehr hart gearbeitet, sie haben sich sehr gut bewegt, und sie haben gut zusammengespielt – doch das ganze Team hinter ihnen hat sehr gut gespielt.“

Inter-Leihgabe Victor Obinna möchte unterdessen gerne dauerhaft bei West Ham spielen. Dem Daily Mirror sagte der 23-Jährige:

“Ich wollte versuchen, in der Premier League zu spielen, weil das die Art von Fußball ist, die für mich richtig schien. Es gibt die Möglichkeit, dass ich länger hier bleibe. Ich bin glücklich, hier zu sein und will dazu beitragen, dass West Ham wieder weiter nach oben kommt.“

Bis 2012 ist Obinna vertraglich an Inter Mailand gebunden.

One Comment:

  1. rapidhammer said...

    Hammers 1-0 up at half-time. Great stuff from the hosts! Goal: Piquionne from a corner by Mark Noble.

    Posted September 25, 2010 at 5:10 PM | Permalink

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*