We’re in the quarter finals!

Above us only sky …

… kann man natürlich noch nicht sagen, aber es sind tatsächlich nur noch zwei Runden nach Wembley!

Mit einem hart erkämpften, aber vollauf verdienten 3:1-Sieg nach Verlängerung ist West Ham United gegen Stoke City ins League Cup-Viertelfinale eingezogen. Zwar hatte schon nach sechs Minuten  bei den Irons wieder einmal die Lufthoheit im eigenen Strafraum gefehlt, und Stoke war durch Kenwyne Jones in Führung gegangen. Aber diesmal war’s eben genau umgekehrt wie gegen Newcastle am Wochenende: Nicht die Hammers gingen in Führung, um dann zurückzufallen. Diesmal war es Gastgeber West Ham United, der sich “coming from behind” zurückkämpfte und das Spiel gegen die “Potters” drehen konnte.

Ein Spiel dauert 90 Minuten – manchmal zum Glück auch länger

Und da nach 90 Minuten und dem Ausgleich durch Scott Parker (nach gefühlvoller Flanke von Pablo Barrera) im Cup-Spiel noch nicht Schluss sein konnte, hatten die Hammers noch extra 30 Minuten zum Tore schießen. Und so gab’s nicht schon wieder ein Unentschieden, sondern einen schlussendlich überzeugenden Sieg:

Zwei Assists des diesmal erst in der zweiten Hälfte eingewechselten Mark Noble verhalfen Da Costa und Obinna zu den beiden Treffern zum 3:1 a.e.t., die den Aufstieg in die Runde der letzten Acht perfekt machten. Und Victor Obinna durfte auch gleich zeigen, dass er den Salto beherrscht und beherrscht und beherrscht… (siehe Video!)

Ein Sieg für die Moral

Freuen wir uns über diesen Sieg, der für die Moral sehr wichtig ist! Freuen wir uns, dass West Ham sich diesmal nach der anfänglich schwachen Darbietung deutlich steigerte und dass Manager Avram Grant nach dem Spiel stolz sagen konnte:

“We didn’t start the game well but the reaction in the second half was great. We played well, we dominated the game, and we scored three goals. Even, the first half, we were playing well. We had two good chances in the last 10 minutes of the first half.”

Auf den zweiten Sieg in der Liga wird noch gewartet

Hoffen müssen wir aber, dass nun auch innerhalb von 90 Minuten in der Meisterschaft wieder ausreichend viele Treffer gelingen, um den üblichen Verteidigungsfehlern ihre Relevanz zu nehmen! Gegen Arsenal – gestern überzeugender 4:0-Sieger im Ligacup gegen Newcastle und erster Verfolger von Tabellenführer Chelsea – wird es am Samstag auswärts schwerer werden als gegen den Liga-Dreizehnten Stoke, und dann wartet ebenfalls auswärts Birmingham, bevor man zu Hause am Upton Park den starken Aufsteiger West Brom und gleich anschließend den weniger starken Aufsteiger Blackpool empfängt.

Bei aller Freude über den Ligacup also, dessen Auslosung am Samstag den Hammers mit Ausnahme von Zweitligist Ipswich nur mehr PL-Teams bescheren kann (Arsenal, Aston Villa, Birmingham, ManU, West Brom und Wigan): Dass man in der Liga Ende Oktober erst einen einzigen Sieg aufweist, ist doch “ein wenig wenig”… – und muss sich schleunigst ändern! Denn immer noch gilt leider (aus der Sicht des Liverpool FC): “Above us only sky – below us only Wolves and West Ham”.

Video: West Ham United v Stoke City 3:1 a.e.t.
Hochgeladen von
plazios201. – Mehr professionelle, Schul- und klassische Sport Videos.

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*