Die Queen – ein echter Sportfan

Elizabeth II, Christmas Speech: Sport as a medium that can help build communities and create harmony

… und West Ham-Anhänger

In einem Jahr, in dem sich weder Englands Fußballteam bei der WM in Südafrika noch die englische WM-Bewerbung mit Ruhm bekleckerten, stellte die britische Königin – die übrigens West Ham Fan sein soll – den Sport in den Mittelpunkt ihrer Weihnachtsansprache.

In ihrer traditionellen 3 p.m.-Rede am 25. Dezember, die sie heuer erstmals nicht vom Buckingham Palace aus an die Nation richtete, sondern im Hampton Court Palace in Surrey, südwestlich von London, hielt, hob die Queen (84) vor allem auch den Breitensport hervor und erwähnte die Unzähligen, die selbst Sport betreiben und andere zu sportlichen Aktivitäten ermutigen:

“In the parks of towns and cities, and on village greens up and down the country, countless thousands of people every week give up their time to participate in sport and exercise of all sorts, or simply encourage others to do so. These kinds of activity are common throughout the world and play a part in providing a different perspective on life.”

Hampton Court Royal Chapel

Sport bringe Menschen aus den verschiedensten Bereichen der Gesellschaft zusammen und helfe dabei, soziale Fähigkeiten zu entwickeln – zum Vorteil der Gesellschaft:

“None can be enjoyed without abiding by the rules, and no team can hope to succeed without co-operation between the players. This sort of positive team spirit can benefit communities, companies and enterprises of all kinds.”

Die Weihnachtsansprache wird von der Queen in der Regel selbst verfasst und stützt sich nicht, wie die meisten anderen politischen Aktivitäten der britischen Monarchin, auf Vorschläge der Regierung.

Auch wenn die britische Royal Family selbst eher dem Pferdesport zuneigt, hat sie doch auch enge Verbindungen zum Fußball. Prinz William ist Präsident der englischen FA und die Queen selbst soll sich erst im vergangenen Jahr als Fan von West Ham United geoutet haben. Das Personal soll ziemlich geschockt gewesen sein. Erstens ist die Königin ja alles andere als “your typical West Ham fan” und zweitens ist sie offiziell streng neutral. Ein Sprecher des Buckingham Palastes: “Which team the Queen supports is not something we would know.

Die Bewunderung für West Ham soll bei der Monarchin auf die Zeit zurückgehen, als Ron Greenwood die Hammers trainierte. Kein Geheimnis ist es nämlich, dass Elizabeth II. Greenwood, den wohl erfolgreichsten West Ham United-Manager, der ab 1981 das englische Fußballteam trainierte, sehr schätzte.

-> The Queen’s Christmas message (The Royal Channel)
-> The Guardian:
Queen’s Christmas message to highlight sports

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*