Ba wechselt zu den Magpies

Wenn die Hammers am 6. August in der zweiten englischen Liga in die neue Saison starten, werden einige nicht mehr mit von der Partie sein. Erster konkreter Abgang ist Ex-Bundesliga-Profi Demba Ba. Er entschied sich für den Verbleib in der Premier League und soll fortan für Newcastle United die Tore schießen.

New home shirt out on Wednesday

New home shirt out on Wednesday

Nur sechs Monate spielte Demba Ba im West Ham-Trikot, seit er aus der 1. Bundesliga von 1899 Hoffenheim in die englische Hauptstadt wechselte. Es war ein kurzes Gastspiel für den „Skandal-Kicker“, der beim Bundesligisten noch im Winter wegen seines Wechselwunsches in den Upton Park und des daraus resultierenden Transfer-Theaters für Unmut gesorgt hatte. Ba wollte um jeden Preis in die Premier League und erzwang dies auch durch Leistungsverweigerung, indem er nicht mit ins Trainingslager fuhr.

Für West Ham hat der 26-jährige Stürmer in dieser Zeit in 13 Spielen immerhin sieben Tore geschossen. Den Abstieg konnte das jedoch nicht verhindern. Nach dem Abstieg in die Championship mit West Ham wollte er sich nicht mit der 2. Liga zufriedengeben und aktivierte die in seinem Vertrag enthaltene “relegation release clause”. Berichten des ‚Guardian‘ zufolge lehnte der Angreifer ein Angebot der Hammers ab, das ihm in der zweiten Liga ein Wochengehalt von 58.000 Euro und einen Bonus über 600.000 Euro garantiert hätte.

Nun ist Demba Ba, dessen Knieprobleme im Winter einen Wechsel zu Stoke City scheitern ließen und auch jetzt ein Stirnrunzeln beim “medical” in Newcastle hervorgerufen haben dürften, mit Newcastle United einig geworden. Der vierfache englische Meister bestätigte am Freitag die Verpflichtung des senegalesischen Angreifers, um den sich auch der FC Everton schon im Winter bemüht hatte. Bei den Magpies unterschrieb Ba einen Dreijahresvertrag.

„Demba hat bei West Ham einen starken Eindruck hinterlassen und ist eine großartige Neuverpflichtung für den Klub“, begründete Newcastle-Coach Alan Pardew die Verpflichtung des Stürmers: „Er ist schnell, hat exzellente technische Fähigkeiten und ist stark in der Luft.“

In die umgekehrte Richtung zieht hingegen Kevin Nolan. Der Mittelfeldspieler, der in Newcastle zuletzt noch die Kapitänsbinde getragen hatte und überaus beliebt war, wird in der kommenden Saison für die Hammers die Stiefel schnüren und sorgte mit seinem Wechsel in eine niedrigere Spielklasse für allgemeine Überraschung. Der Wechsel des 28-Jährigen dürfte auch Thomas Hitzlspergers Zukunft im Upton Park besiegeln, der sich ohnehin auch schon auf die “relegation release clause” berufen hat. Gerüchten zufolge ist West Ham-Manager Sam Allardyce aufgrund des Wechsels von Nolan zu West Ham nicht weiter daran interessiert, den ehemaligen deutschen Nationalspieler zu halten. Morgen Mittwoch Nachmittag wird das bei “Big Sam’s” erster Pressekonferenz als West Ham-Manager sicher eine der Reporterfragen sein.

Eineinhalb Monate vor dem Saisonstart können sich die Hammers jedenfalls nicht nur über Kevin Nolans Verpflichtung, sondern über noch etwas freuen: In den Sportwetten finden sie sich nun zur Abwechslung in der Rolle des Favoriten für die Meisterschaft wieder.  

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*