„Hammers“ als Unentschieden-Spezialisten

Auch am vergangenen Samstag ließen die „Hammers“ wichtige Punkte im Aufstiegskampf liegen. Beim FC Burnley kam West Ham nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Nach der fünften Punkteteilung in Serie hält West Ham zwar weiterhin den Anschluss an die Spitzengruppe. Doch einmal mehr wurde offensichtlich, wie schwer es dem Team fällt, den Sack zuzumachen.

Entsprechend entgeistert (“flabbergasted”) wirkte Trainer Sam Allardyce (links) beim Interview nach dem Spiel: „Ich bin wirklich komplett verblüfft darüber, dass wir in Burnley keinen Sieg geholt haben. Von Beginn an hatten wir Chance um Chance und gerieten dann überraschend in Hälfte 1 mit 0:2 in Rücklage. Und sogar dann hatten wir noch einige Chancen vor der Halbzeit, die wir nicht nutzen konnte.“

Es war einmal mehr bezeichnend für das Spiel der „Hammers“, deren Chancenauswertung in der aktuellen Phase der Saison grob mangelhaft ist. Schon oft war der Zweitligist in den Fußball Quoten als Favorit gehandelt worden und überraschte dann in den live Sportwetten in negativer Hinsicht. Doch zumindest gelang es dem Team am Samstag noch, die Partie in Richtung Unentschieden zu drehen.

„Wir änderten das System ein bisschen und spielten etwas zielstrebiger“, erklärte „Big Sam“ und sagte weiter: „Das Comeback war fantastisch, aber es war eigentlich gar kein Comeback, weil wir ja bereits im Spiel waren.“

Zwar verbuchte Allardyces Team Torgelegenheit um Torgelegenheit: ganze 20 Chancen und elf Schüsse auf das gegnerische Tor verzeichnet die Statistik, während Burnley in der gesamten Partie auf gerade einmal fünf Schüsse auf den West Ham-Kasten kam – und gleich zwei davon nutzte.

Top Scorer Kevin Nolan

Den verdienten Anschlusstreffer für West Ham erzielte schließlich Kapitän Kevin Nolan, der damit mit 10 Treffern der beste Torschütze von West Ham ist. Bezeichnend für die Stürmerkrise bei den Hammers!

Allardyce: „Unser erstes Tor war ein brillianter Treffer von Kevin Nolan, und dann verwandelte James Tomkins großartig einen Freistoß.“

Mit dem 2:2-Unentschieden konnte Allardyce trotz des großen Einsatzes seiner Elf nicht zufrieden sein: „Es ist einfach unglaublich, dass wir in den ganzen 90 Minuten klar mehr Ballbesitz hatten und Chance um Chance hatten und am Ende 2:2 spielten.“

Daran sei vor allem schuld, dass es dem Team nicht gelinge, dem Gegner den finalen „Todesstoß“ zu versetzen und so endlich wieder einen Sieg einzufahren: „Es geht weiter und weiter und wir können einfach nicht die wertvollen drei Punkte holen, nach denen wir jagen. Nach einer derartigen Top-Leistung enttäuschen vor allem die Schlagzeilen – Burnley 2 – West Ham 2.“

Bitte endlich wieder drei Punkte !

West Ham hat aber in den nächsten Tagen Gelegenheit, sich vom dritten Tabellenplatz wieder auf den für die “automatic promotion” notwendigen 2. Platz zu schieben: wenn man am Dienstag das Nachtragsspiel bei Peterborough gewinnt und Samstag auch den “Sechs-Punkter” gegen den Zweitplatzierten, FC Reading, für sich entscheidet!

COME ON YOU IRONS!

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*