Play-Off-Final und Champions League Finale am selben Tag!

West Ham ist mit zwei Siegen gegen Cardiff City (2:0 A, 3:0 H) souverän in das Aufstiegs-Play-Off Finale am 19. Mai um 15:00 (BST) eingezogen. “Hammer of the Year” Mark Noble wird als einziger aus der Mannschaft dabei sein, die West Hams letztes Play-Off-Finale 2005 in Cardiff gewonnen hat (1:0 gegen Preston North End).

Am Mittwoch – gleichzeitig mit dem Europa League Finale von Atletico Madrid und Bilbao in Bukarest – wird im Rückspiel zwischen Birmingham und Blackpool der Finalgegner von West Ham für den “Wembley Showdown” ermittelt.

Das Play-Off-Finale wird West Hams erstes Spiel im “New Wembley” und die erste Partie im englischen Nationalstadion seit dem historischen FA Cup-Finaltriumph 1980 gegen Arsenal und dem 1:1-Unentschieden endenden League Cup Finale gegen Liverpool 1981 sein. 1980 hatte der Kopfball von Trevor Brooking West Ham (als Team der 2. Division) zum 1:0-Sieg gegen Arsenal verholfen. 1981 glichen die schon als Meister der 2. Division feststehenden Hammers im Ligacup-Finale gegen Liverpool durch einen Ray Stewart-Penalty in letzter Minute aus, verloren aber dann das Wiederholungsspiel im Villa Park gegen Liverpool  1:2.

Das Play-Off-Finale wird am selben Tag stattfinden wie ein europäisches Finale, allerdings nicht zur selben Zeit. Während wir den dritten Aufsteiger in die Premier League (nach Reading und Southampton) in London schon am Nachmittag kennen werden, wird der Champions League Sieger in München erst um 20:45 (MESZ) ermittelt, wenn Bayern auf Chelsea trifft.

In Wahrheit geht es wohl im Wembley Stadion um noch mehr Geld als in München, denn der Aufsteiger in die Premier League kann mit Millioneneinnahmen rechnen, die dem in der Championship verbleibenden Klub versagt bleiben. Als “Trostpflaster” bekommt der Verlierer übrigens die gesamten Einnahmen des Play-Off-Finales.

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*