West Ham will Andy Carroll

West Ham United ist an Stürmerstar Andy Carroll vom FC Liverpool interessiert. Sport News berichten, dass die Hammers den massigen Offensivmann für die kommende Saison ausleihen wollen. Der „Mirror“ und „Daily Mail“ wollen von einem anschließenden Kauf mit einer Ablösesumme von 19 Millionen Euro erfahren haben. Noch ist nicht sicher ob Reds-Coach Brendan Rodgers mit dem englischen Nationalspieler für die kommende Saison plant.

Von Christian Zander

Andy Carroll war erst 2011 von Newcastle United für eine geschätzte Ablösesumme von 44 Millionen Euro nach Liverpool gewechselt. Bisher ist der Angreifer aber noch weit hinter seinen Erwartungen zurückgeblieben. Nur elf Tore hat Carroll in 56 Spieler für die „Reds“ geschossen. Für so viel Geld hätte man sich an der Anfield Road mehr erhofft.

Jetzt steht ein Leihgeschäft mit Premier-League-Aufsteiger West Ham United zur Debatte. Gerüchten zufolge ist Carroll auch beim AC Mailand im Gespräch. Doch die „Hammers“ wähnen sich gegenüber dem italienischen Spitzenklub im Vorteil. Ihr Ass im Ärmel heißt Kevin Nolan, der ein früherer Teamkamerad und Freund von Carroll ist und derzeit bei West Ham unter Vertrag steht. Doch kann sich der Klub aus dem Osten Londons das Gehalt des Stürmerstars überhaupt leisten? Carroll bekommt bei Liverpool ein Wochengehalt von 100.000 Euro. Da müsste West Ham tief in die Tasche greifen, selbst wenn es sich nur um ein Leihgeschäft handelt. Im Fußball wetten viele Vereine mittlerweile auf solche Leihverträge, weil man so kurzzeitig Lücken im Kader schließen und sich die Spieler erst einmal anschauen kann, bevor man ein finanzielles Risiko eingeht.

Die Zukunft von Carroll bei den „Reds“ ist mehr als fraglich. Brendon Rogers plant scheinbar, das Spielsystem von einem 4-4-2 auf ein 4-3-3 umzustellen. Damit würde Carroll wohl zum Reservisten degradiert werden, denn in dem angedachten Spielsystem braucht es nur einen Mittelstürmer. Mit Craig Bellamy und Luis Suarez ist die Konkurrenz groß. Deshalb ist noch unklar, ob Rogers einen Platz für Carroll in der Spitze vorsieht. Liverpool schaut sich derzeit noch nach anderen Alternativen im Sturm um. Eins steht jedoch fest: Carroll war für den Klub an der Anfield Road ein deutliches Verlustgeschäft, denn die 44 Millionen wird der Verein nie mehr für den Stürmer bekommen, dessen Marktwert laut „transfermarkt.de“ bei 15,5 Mio. Euro liegt. Doch wenn sie einen neuen Angreifer kaufen wollen, muss der immer noch stark verschuldete Verein Carroll vielleicht sogar verkaufen.

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*