Immer diese Montags-Spieltermine!

Es ist ohnehin erst das zweite Montagsmatch für West Ham United in dieser Saison (das erste hat man im Oktober 2:1 gegen QPR gewonnen). Aber ich mag sie einfach nicht, diese Fußball-Montage! West Hams Tore haben keine Chance, in die Premier-League-Zusammenfassung zu kommen, es ist absolut ausgeschlossen, dass das Spiel auf SKY übertragen wird, und eigentlich hat man mit der jeweiligen Runde schon am Sonntag Abend geistig abgeschlossen. Heute aber ist der Montag “heiß”: mit einem Sieg in der ausverkauften Montag-Abendpartie gegen Stoke würde West Ham auf den fünften Tabellenrang klettern, gleich unterhalb der Champions League-Plätze!

Dass West Ham gut drauf ist, ist den englischen Medien schon aufgefallen. Ein Feature unter dem Titel “What’s going right at West Ham?” beleuchtete jüngst auf der BBC-Sportseite die Gründe für West Hams gute Saison; die konstant stark spielenden Kevin Nolan und Mark Noble (rechts) werden mit dem englischen Nationalteam in Verbindung gebracht, und natürlich ist ein erfolgreicher Klub auch interessant für diverse Transfer-Spekulationen!

So heißt es, Nicolas Anelka könnte im Jänner zu den Hammers wechseln und dort ein Wiedersehen mit seinem Ex-Coach Sam Allardyce feiern.

Aktuelle Sportnachrichten des „Daily Star“ berichten, dass Nicolas Anelka bereits mit den „Hammers“ über einen Blitzwechsel verhandeln soll. Nach dem Zerwürfnis mit dem ehemaligen Trainer vom FC Chelsea, Andre Villas-Boas, verließ der französische Angreifer die „Blues“ im Januar dieses Jahres in Richtung China zu Shanghai Shenua. Doch dort scheint sich der 33-Jährige trotz seines geschätzten Gehalts von 250.000 Pfund pro Woche nicht mehr wohl zu fühlen.

Allardyce kennt den Franzosen aus ihrer gemeinsamen Zeit bei den Bolton Wanderers, wo er sich mit Problemspieler Anelka gutverstande n  haben dürfte, obwohl der zum Islam konvertierte Franzose in den Fußballnachrichten nicht gerade für seine Umgänglichkeit bekannt ist. Immer wieder ging er mit Mitspielern, den Fans oder seinen Vereinen auf Konfrontationskurs und wechselte daraufhin den Arbeitgeber.

Sollte es zu einem Wechsel zurück nach England kommen, wäre West Ham bereits die sechste Station Anelkas in der Premier League. Der 33-Jährige ist als Söldner bekannt. Er war kaum länger als zweieinhalb Jahre bei einem Klub unter Vertrag. Insgesamt kann der ehemalige französische Nationalspieler bereits neun Arbeitgeber auf seiner Liste abhaken. 1996 startete er seine Karriere bei Paris St. Germain. 1997 wechselte Anelka dann erstmals in die englische Liga zum FC Arsenal. Von dort aus verschlug es ihn zu Klubs in ganz Europa. So spielte er zeitweise für Real Madrid, FC Liverpool, Manchester City, Fenerbahce Istanbul, Bolton Wanderers und Chelsea, bevor es ihn nach Asien zog. Die gesamten Transfererlöse für Anelka zusammengerechnet belaufen sich mittlerweile auf ca.  134 Millionen Euro.

Nur für Zlatan Ibrahimovic hat bisher mehr Geld den Besitzer gewechselt.

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*