Das Sommerthema: Andy Caroll

Ob Andy Carroll auch zukünftig bei West Ham United spielt? Laut Medienberichten soll Caroll selbst gerne bleiben wollen, hat sich aber noch nicht entschieden. Zwischen West Ham und dem FC Liverpool soll nun es bereits Einigkeit über eine Ablösesumme von €17,5 Millionen (knapp £15m) geben. Ich zweifle aber, dass man sich tatsächlich schon zwischen den bisher kolportierten Summen – £12m soll West Ham bereit gewesen sein zu zahlen, während Liverpool £17m möchte – getroffen hat. Ob Andy Caroll bei den in ihrer ersten Saison zurück in der Premier League auf dem famosen 10. Platz gelandeten “Hammers” bleibt, wird die Medien wohl noch einige Zeit beschäftigen.

Von Christian Zander

Bisher war Andy Carroll an den Klub aus dem Londoner East End nur ausgeliehen und schaffte in 26 Einsätzen in der Premier League sieben Tore und vier Vorlagen. Sam Allardyce würde den 24-Jährigen gern auch weiter verpflichten und Liverpool scheint jetzt laut Sport Wettnachrichten bereit zu sein, ihn für 17 bis 18 Millionen Euro abzugeben.

Big Sam would like to keep Andy

Big Sam: the manager would like to keep Andy

Eine Einsatzgarantie, wie bei den Londonern, hätte der Nationalspieler bei den „Reds“ nicht.  Derzeit ist er erneut verletzt und hat sogar die geplante Länderspielreise der Three Lions abgesagt. Wegen einer Fersenverletzung könnte er drei bis vier Monate ausfallen und würde somit auch die Vorbereitung auf die Saison 2013/14 verpassen. „Wenn wir mit Andy Carroll beginnen könnten, wäre das für uns ein großer Erfolg, weil er immer besser wird“, erklärte Allardyce noch am Wochenende in Hinblick auf den Transfer in einem Fußball live Kommentar: „Andy ist ein Spieler, der Fußball genießen will. Er lebt für den Fußball und will bei jedem Match spielen.“

Für die „Reds“ wäre der Wechsel ein herber finanzieller Verlust, da sie ihn 2011 für ca. 41 Millionen Euro von Newcastle United geholt hatten – eine Summe, die bei einem Transfer auf keinen Fall mehr zu erzielen sein wird.

Als bei Liverpool auf Kenny Dalglish im Sommer 2012 der neue Coach Brendan Rogers folgte, wurde der baumlange Stürmer aussortiert, weil er in der voran gegangenen Saison in 35 Ligaspielen nur vier Treffer erzielte und hinter den hohen Erwartungen zurückblieb. Die im Jänner 2011 gezahlte hohe Ablösesumme ist für Carroll jetzt ein Fluch, da kein anderer Klub so viel für ihn zahlen würde. Demnach bleiben ihm nur die Optionen, Bei West Ham einen langfristigen Vertrag zu unterschreiben, oder sich in den Kader der „Reds“ zu spielen. Für Carroll sicherlich keine leichte Entscheidung, die er jetzt treffen muss.

Sollte der der 24-Jährige den langfristigen Vertrag von West Ham ausschlagen, wäre Wilfried Bony die erste Alternative für Sam Allardyce in der Offensive der „Hammers“.

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*