On this day – 30 July: “West Ham beat West Germany”

WembleyAm 30. Juli 1966 gewann England die Fußball Weltmeisterschaft – und es waren drei West Ham-Spieler, die an diesem denkwürdigen Tag im alten Wembley Stadion den entscheidenden Beitrag zum ersten und bisher einzigen Weltmeistertitel für das “Mutterland des Fußballs” leisteten: Teamkapitän Bobby Moore und die beiden Torschützen beim 4:2 gegen Deutschland: Geoff Hurst (3) und Martin Peters.

Im heurigen Februar beging man in East London den zwanzigsten Todestag von Kapitän Bobby Moore. “The greatest of all the legends to have pulled on the claret-and-blue shirt” heißt es noch immer, obwohl es schon zwei Jahrzehnte zurückliegt, dass Moore (12. April 1941 – 24. Februar 1993) viel zu früh an Darmkrebs verstarb.

Nahe dem Stadion von West Ham United, am Ende der Green Street gegenüber des Boleyn Pub, befindet sich die Statue von Bobby Moore, der dort von Martin Peters, Geoff Hurst und einem weiteren Mitglied des englischen Weltmeisterteams von 1966, left back Ray Wilson (Everton) auf die Schultern genommen wird und den World Cup präsentiert, so wie er es auch im Wembley Stadion an diesem denkwürdigen 30. Juli gemacht hat.

Die Skulptur wurde 2003, also vor 10 Jahren, in East London aufgestellt – und wird hoffentlich nicht im Jahr 2016, wenn die Hammers genau 50 Jahre nach dem englischen Titelgewinn in ihre neue Heimstätte, das Londoner Olympia Stadion wechseln, nach Stratford übersiedeln. Dort sollte man aus diesem Anlass eine neue Bobby Moore-Statue errichten, meine ich.

Und es wäre auch nett, wenn West Ham im Olympia Stadion wieder das Vereinsmuseum einrichten könnte, das wir uns noch 2007 anschauen konnten (Zugang über den Fanshop im Stadium), das aber vor ein paar Jahren offenbar Lagerräumen für Fanartikel weichen musste.

Dort konnte man unter anderem den berühmten Satz “West Ham beat West Germany” lesen und Original-Ton- und Bilddokumente aus der mehr als 100-jährigen West Ham-Geschichte (est. 1895) bewundern – ein echtes Erlebnis!

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*