“We’re gonna win the league…”

Einen meiner letzten Posts zierte jene Tabelle, die West Ham nach acht Runden sogar an vierter Stelle sah. Doch dass eineinhalb Monate später die Hammers noch immer die obere Tabellenregion fest im Griff haben, ist eine gewichtige Errungenschaft, ist doch mittlerweile mehr als ein Drittel der Saison gespielt.

Am Dienstag in der zweiten Hälfte beim 2:1-Auswärtssieg gegen West Bromwich Albion sangen die Fans der “Irons” lautstark: “We’re gonna win the league”selbstverständlich mit selbstironischem Unterton (“tongue in cheek”, wie das auf Englisch heißt). Aber auch diese Partie zeigte deutlich, dass da heuer ein anderes West Ham spielt als in den vergangenen Saisonen: man geriet auswärts schon nach 10 Minuten in Rückstand, erzielte aber gleich in der ersten Hälfte die zwei Gegentore, durch die man wieder in Führung ging. Und dann spielte West Ham den Sieg in der zweiten Hälfte routiniert und sicher nach Hause.

Dass man damit den 5. Platz in der Premier League Tabelle festigen konnte, ist umso beachtlicher, als drei der Besten der heurigen Neuerwerbungen nun schon seit drei Spielen fehlen. Aus der “international break” im November kamen Enner Valencia, Diafra Sakho und Alex Song verletzt zurück und damit fehlte West Ham das gefährliche Sturm-Duo Sakho/Valencia, das vor allem bei den Siegen gegen Liverpool und Manchester City Furore gemacht hatte!

Nun geht es am Sonntag gegen Swansea und der RAPIDHAMMER wird live dabei sein, wenn das in dieser Saison am besten ausgelastete Stadion in der Premier League wieder voll sein wird. Die Auslastung des “Boleyn Ground” beträgt 99,8 % und ist besser als jene von Manchester United, Arsenal und Chelsea. Und vor Arsenal liegt man auch in der aktuellen Tabelle nach der 14. Runde – egal wie die “Gunners” am Mittwoch Abend spielen.

Wenn die Klubhymne “Bubbles” am Sonntag beim “early kick-off” am frühen Nachmittag angestimmt wird, dann werden wieder 35.000 Zuschauer auf den Rängen stehen und – abgesehen von den Swansea-Auswärtsfans – geschlossen mitsingen. Gänsehaut-Feeling ist garantiert, und ich bin mir sicher, es wird uns auch nach dem Ankick immer wieder von den Sitzen reißen, wenn Andy Carroll und Co. das Tor der “Swans” unter Beschuss nehmen. Mal sehen, wer den großgewachsenen, endlich wieder fit gewordenen Mittelstürmer diesmal im Angriff unterstützen wird: Mauro Zarate oder doch schon Enner Valencia oder Diafra Sakho? Erfreulich wäre es auch, wenn der starke Alex Song im Mittelfeld wieder dabei wäre. Aber egal, wer spielt, es wird jedenfalls ein starkes Match der Hammers im vollen Stadion werden, da bin ich mir sicher!

Come on you Irons!

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*