West Ham 3 ManUtd 2 – ein Thriller mit “happy end”

Sie spielten “Hollywood”, was will man mehr! Im allerletzten Premier League Spiel in West Ham Uniteds Boleyn Ground besiegten die Hammers Manchester United mit 3:2 (1:0), nachdem sie in der 2. Halbzeit schon 1:2 zurück gelegen waren. Im Hexenkessel des Upton Park gelang dem Team von Slaven Bilic eine perfekte Abschiedsparty unter dem Motto “Farewell Boleyn”.

Das letzte Goal erzielte Winston Reid per Kopf knapp 10 Minuten vor dem Schlusspfiff (Bild rechts). Der Assist kam, wie beim Ausgleich von Michail Antonio zum 2:2 wenige Minuten vorher, von Dimitri Payet (“we’ve got Payet”).

Ein Feuerwerk zu den Klängen von Twist and Shout und eine Parade von ehemaligen West Ham-Spielern, die in Taxis in den Farben “claret and blue” ins Stadion fuhren, beschlossen nach dem Schlusspfiff die 112-jährige Geschichte des Upton Park. Der Sieg gegen Manchester United – die perfekte Revanche für die Niederlage gegen die “Red Devils” im FA Cup-Viertelfinale – hatte alles, was man sich in einem solchen Spiel wünscht: ein schön herausgespieltes Tor von Sakho zu Beginn, Tempo, hervorragende Kombinationen, Einsatz, ein Comeback nach einem Rückstand. zwei herrliche Kopfballtore und ein Happy End!

Mit diesem Sieg hat West Ham nun gegen alle sogenannten “Großklubs” der Premier League in dieser Saison zumindest einmal gewonnen, gegen Liverpool sogar ein “Double” in der Liga geschafft. Weitere Siege gab es gegen Arsenal, ManCity, Chelsea, Tottenham und eben nun Manchester United. Nur gegen Überraschungs-Meister Leicester schaffte man nur ein Unentschieden. Und gäbe es eine London-Tabelle (alle Spiele der Londoner Klubs in dieser Saison gegeneinander), dann wäre West Ham der Champion der britischen Hauptstadt, denn in den Stadtderbys holten die Hammers insgesamt die meisten Punkte!

Manager Slaven Bilic, der nach dem Match die eine oder andere Träne verdrückte, hat sich als perfekte Wahl als neuer Trainer herausgestellt und hat ein Team geformt, von dem man noch viel erwarten kann – im neuen Olympiastadion in Stratford!

Nach diesem perfekten Abschied mit unglaublichen Emotionen und phantastischen, unvergesslichen Augenblicken – vor allem der tollen Performance des Teams und dem perfekten Kopfball-Tor zum Sieg!!! (“it was written in the stars”, meinte Kapitän Mark Noble dazu!) - fällt der Abschied leichter, als vielleicht viele gedacht haben.

Lediglich, dass der Teambus von ManUtd im Verkehr feststeckte, mit Verspätung beim Stadion eintraf und von einigen “Fans” attackiert wurde, ist ein Wermuthstropfen, weil dieser Vorfall die ”Headlines” der englischen Zeitungen zierte anstatt des tollen Sieges und der unübertrefflichen Abschiedsparty der Irons! Die Polizei hätte aber den Bus wohl auch früher über eine andere Route anstatt durch die überfüllte Green Street zum Stadion lotsen sollen – was natürlich keine Entschuldigung für das Verhalten einiger Rowdys ist (Club statement: http://www.whufc.com/News/Articles/2016/May/11-May/A-message-from-David-Sullivan ).

Abgesehen davon aber nur Positiva: ein grandioses Match, ein mehr als verdienter Sieg (20 Torschüsse von West Ham, drei von ManUtd!), eine Mannschaft mit tollen Aussichten für die Zukunft! Ein solches “Happy End” hat sich die alte “Lady Boleyn” wahrhaft verdient! “Farewell Boleyn” - und nun geht es auf in die neuen Zeiten, auf zu neuen Zielen!!!

Links:
http://www.bbc.com/sport/football/36189168
http://www.whufc.com/News/Articles/2016/May/11-May/Hammers-bid-Farewell-Boleyn

http://www.whufc.com/News/Articles/2016/May/11-May/Highlights-West-Ham-Utd-3-2-Man-Utd

http://www.bbc.com/sport/football/36263753
http://www.mirror.co.uk/sport/football/news/west-ham-bid-emotional-farewell-7939868
http://www.independent.co.uk/sport/football/premier-league/west-ham-farewell-ceremony-for-boleyn-ground-at-upton-park-mercilessly-mocked-on-twitter-a7023806.html
http://www.claretandhugh.info/the-build-up-to-the-sorry-coach-incident/

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*