Endlich wieder Hütteldorf

Zum ersten Mal im neuen Allianz Stadion von Rapid! Ein fantastisches Fußballstadion ist es geworden, von dem ich bei meinem ersten Besuch am “Mitglieder-Tag” beim Pre-Opening restlos begeistert bin! Endlich spielt Rapid wieder in Hütteldorf!

Der Bauch des Allianz-Stadions ( http://www.allianz-stadion.com ) mit den Kiosken für den Bier- und Wurst-Verkauf erinnert mich an ein englisches Stadion (rechts), ebenso wie der Blick auf die Tribünen von der Süd- Ost-Ecke (Bild links). Das ist der erste Eindruck, wenn man hier hereinkommt.

Perfekte Sicht

Und dann die paar Stiegen hinauf zum Tribüneneingang und von dort die steilen Stufen weiter hinaufgeklettert zum künftigen Abo-Sitzplatz in Reihe 17 der Ost-Tribüne – die Sicht ist perfekt, man ist optisch richtig nah dran am Geschehen. Bei Nachmittagsspielen wird mir die West-Sonne ordentlich ins Gesicht scheinen, da darf man die Sonnenbrille nicht vergessen.

Heute ist das Stadion ziemlich leer, aber man kann sich schon vorstellen, wie das sein wird, wenn hier mehr als 20.000 Rapid anfeuern!

Der erste Nachmittag gehört den Mitgliedern

An diesem Samstag sind die Mitglieder kostenlos in das “neue Zuhause” in der alten Heimat Hütteldorf eingeladen, die Mannschaft und der neue Trainer Mike Büskens werden vorgestellt und in einem Legenden-Spiel schlagen die alten Herren von Rapid jene von Vienna/Sportklub 8:2 – die ersten zehn Tore im neuen Stadion!

Stehplätze!

Genau dort, wo das von 1977 bis 2014 bespielte reine Sitzplatz-Stadion “St. Hanappi” stand, baute der SK Rapid sein neues “Allianz Stadion” (Architekt Guido Pfaffhausen), drehte das Stadion von der früheren Ost-West-Ausrichtung in die für Fußballstadien übliche Nord-Süd-Achse und verzichtete auf eine Trennung von Ober- und Unterrang, sodass alle Tribünen steil und ohne Unterbrechung vom Rasen zum grün-weißen Dach aufsteigen.

Man kann auch stehen im neuen Stadion: links und rechts von den Längstribünen gibt es Stehplätze auf Süd (“Block West”) und Nord – eine tolle Errungenschaft, dass man die “terraces” wieder eingeführt hat! Wenn die Stehplätze zur Verfügung stehen, werden 28.000 Zuschauer in das Stadion passen, bei Umrüstung für internationale Spielen mit 100% Sitzplätzen ca. 25.000. Wenn die Ränge voll sind, wird das eine Wahnsinns-Stimmung hier! Und hoffentlich machen da auch die Herrschaften von der VIP-Tribüne, die fast die ganze Westseite einnimmt, ordentlich mit!

Eröffnung gegen Chelsea

In einer Woche eröffnet Rapid offiziell das neue Zuhause mit einem Spiel gegen Chelsea und am 23. Juli findet dann das erste Liga-Spiel hier statt, der Gegner wird die SV Ried sein.

Die Vorfreude auf die vielen bevorstehenden 90 Minuten draußen in Hütteldorf ist groß. Auf geht’s Rapid, kämpfen und siegen im neuen Weststadion !!!

Hohe Latte für West Ham

Da muss sich West Ham echt “anstrengen” in der “Parallelaktion”, die in dieser Saison veranstaltet wird! Denn auch mein zweiter Herzensklub startet in der Spielzeit 2016/17 in einem neuen Stadium, dem nun “London Stadium” genannten umgebauten Olympiastadion. Mehr als doppelt soviele Zuschauer wie in Hütteldorf, nämlich 60.000, werden in das Stadion im Queen Elizabeth Olympic Park passen, aber ich bin gespannt, ob die “sight lines” dort so gut sein werden wie im neuen Allianz-Stadion. Eröffnet wird in London Anfang August gegen Juventus.

Die Stimmung bei den feierlichen Eröffnungsspielen wird jedenfalls da wie dort fantastisch sein. That’s for sure!

SK Rapid: http://www.skrapid.at/de/startseite/news/news/aktuelles/2016/07/einfach-nur-gaensehaut-das-erste-mal-im-neuen-zuhause/

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*